Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews



https://myblog.de/daemonenjaegerinnen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
8. Kapitel

~Kiros Sicht~

Das ist ja mal was. Hier ist richtig Action! Strify regt sich auf. Ich bin... geplättet. Und beeindruckt. Und irgendwie glaube ich, dass unsere liebe Lara etwas damit zu tun hat. Was heißt lieb? Ich glaube, Miyu und Nina sind noch lieber als sie aber das behalte ich lieber für mich. Nun stehen wir hier mitten im trockenen Regen. Schön hier so in Voerde bei trockenem Regen.
"Jungs, was nun?" frage ich.
"Jungs? Ich bin kein Junge!" sagt Lara und zieht ein Schüppchen. Aber sie meint es nicht ernst, weil sie kurz darauf anfängt zu grinsen und Strify anfokussiert.
"Warum schreist du eigentlich so rum? Chill mal." sagt sie.
"Chillen? Chillen?? CHILLEN? Eindeutig Nein!" sagt Strify.
"Oh doch." sagt Nina und tritt einen Schritt vor. Nun weiß Strify nicht mehr, was er sagen soll, schaut zu Boden und beobachtet den trockenen Regen, der nicht wie Schnee liegen bleibt, sondern verschwindet... hey, er verschwindet.
"Der Regen bleibt ja gar nicht liegen!" sage ich überrascht.
"Wieso sollte er? Es ist ja kein Schnee. Der bleibt liegen. Na ja, hierzulande eher weniger aber sonst... und der trockene Regen ist eine Warnung und von daher wäre es dämlich, wenn alle Menschen etwas davon mitbekämen." sagt Lara. Das verstehe ich nicht.
"Wenn es eine Warnung ist, wieso gilt sie dann nicht für alle?" frage ich.
"Pass auf, Schatzi, das ist nämlich so: die meisten Menschen dieser Gegend bemerken diesen Regen nicht. Er ist eine Warnung von einer übernatürlichen Macht. Sie will, dass ihr was tut. Dass ihr handelt. Dass ihr das ausführt, wofür ihr bestimmt seid." sagt Lara und guckt dabei von einem zum anderen. Aha. Ich check nix. Aber wenn ich mich so umschaue... scheint es niemand 100% zu verstehen.
"Wiiiiiiieeeesooo in drei Teufels Namen kennst du so was alles?" fragt Yu.
"Weeiiiiiiiiiiil mein Großvater Sam Winchester war."
"Was ist mit mir?? Ich bin deine Schwester, Honk!" Saskia springt los und rammt Lara in die Seite. Lara verdreht die Augen.
"Schön. Unser Großvater ist Sam Winchester. Taschis Großvater ist Dean Winchester."
Sie guckt uns an, als würde sie von uns sonst was erwarten. Einen Luftsprung? Jubelschreie?
"Wer sind denn die?" frage ich schüchtern. Irgendwie habe ich Angst, dass sie mich nun erwürgt.
"Sam und Dean Winchester... Ihr kennt... Sam und Dean Winchester nicht?" fragt Lara. Sie sieht aus, als würde sie gleich in Verzweiflung zusammen sinken. Eine Bank wäre gut. Leider ist grad keine da, denn wir stehen mitten auf dem Parkplatz von Marktkauf, der menschenleer ist. Wo sind die Menschen? Es ist zwar dunkel aber in jedem Ort rennen doch überall und zu jeder Tageszeit Menschen rum. Selbst in den dunklen Ecken. Und wir sind hier quasi im Zentrum der Stadt. In der Nähe sind Kneipen und so... aber niemand ist zu sehen. Niemand würde unsere Schreie hören, wenn wir nun sterben müssten... egal von wem, ob Lara uns nun töten würde oder ein Dämon... Dabei fällt mir auf, dass ich das Erscheinen von Dämonen nicht mal mehr für unwahrscheinlich halte. Und nun weiß ich nicht mehr, was ich gruseliger finde: die Tatsache, dass ich Dämonen für real halte oder, dass kein Mensch da ist, um mich zu retten.
"Ich will noch nicht sterben!!!" schreie ich laut heraus.
"Immer mit der Ruhe, Kleiner." sagt Nina und schüttelt den Kopf. Obwohl sie anscheinend nicht so viel Kontakt mit Dämonen hatte, nimmt sie das ganz locker. Irgendwie.... bewundernswert.
"Hier stirbt keiner. Solange ihr das macht, was ich euch sage." sagt Lara. Strify schnaubt verächtlich und Lara wirft ihm einen Todesblick zu. Shin fängt an zu lachen. Was ist so lustig? Ihn zu fragen scheint keinen Sinn zu haben, da er lacht und lacht und lacht und nicht den Anschein macht, jemals wieder aufzuhören. Das ist wirklich ungewöhnlich. Sonst kommt er vor Fremden nie so aus sich heraus. Liegt es am Stern? 
"Wie auch immer.. habt ihr Steinsalz?"
"Steinsalz???" echot Luminor verwirrt, "klar, immer dabei."
"Ach wieso frag ich eigentlich? Hättet ihr Steinsalz, so hätte der Dämon euch nicht attackiert."
Langsam wirkt sie ein wenig klugscheißerisch. Aber sie ist überzeugend. Shin hat zwar immer noch nicht aufgehört zu lachen, aber das macht nichts.
"Wieso? Was haben die Viecher mit Steinsalz?" frage ich aus Höflichkeit. Wer weiß, vielleicht hat sie noch mehr Recht als Recht. Und es wirkt!  
"Es bewirkt, dass... dass... wie beschreib ich es? Also, wenn ihr es dick in eure Türschwelle streut, dann kommen die Dämonen nicht hinein. Geister sind verwirrt und lösen sich kurzzeitig auf. Es besiegt niemanden, aber es verschafft euch Zeit." sagt Miyu. Lara und Nina gucken sie erstaunt an.
"Bin begeistert, kleine Sis. Du hast ja doch noch was gelernt." Lara guckt sie stolz an und klopft ihr auf die Schulter.
"Hab ich nicht was vergessen?"
"Jaah. Dass es bei Vampiren egal ist, welche Körner man nimmt. Bei ihnen ist alles wirksam. Und du hättest erwähnen können, dass Sam und Dean immer die Leichen von Geistern vorher mit Salz bestreut haben, bevor sie diese verbrannt haben, damit der Geist ja nicht wiederkommt und seinen Frieden finden kann. Kurz gesagt: Steinsalz hält das Böse fern." 
Das sind ja Informationen. Ich bin verwirrt. So wird ein simples Produkt fast zum Lebensretter. Vielleicht unseren Lebensretter. Ich brauche einen Salzvorrat für mein ganzes Leben!
"Aber Salz allein bringt euch nicht weiter." sagt Nina. Wieso weiß sie das plötzlich? Das ist cool. Sie weiß mehr als ich!  
"Nicht?" frage ich enttäuscht. Mist. Warum nicht? 
"Natürlich nicht!" sagt Miyu und guckt mich an, als wäre ich verrückt geworden. Manno. Ich bin nicht verrückt. Jetzt schmolle ich.
"Und was nun? Wollt ihr uns... Nachhilfe geben oder ähnliches?" fragt Strify von oben herab. Sein schneidender Blick gilt Lara.
"Nur, wenn ihr mitzieht. Sonst hat es keinen Zweck. Und eigentlich... brauchen wir auch nur Shin allein."
"Was???" fragt Strify empört. Shin hört auf zu lachen. Er verschluckt sich heftig und ich klopfe ihm auf den Rücken.
"Er hat den Stern. Und ihr... seht nicht so motiviert aus, das Böse zu jagen und Dämonen in die Hölle zu schicken."
"Ehm... die einzig Motivierte hier bist du!" sagt Nina und Saskia stimmt ihr zu.
"Ich kann es auch allein durchziehen. Da habe ich nichts gegen." sagt sie. Langsam wird sie richtig wütend. Okay, wäre ich auch, wenn ich einer Truppe verwirrter und vermutlich nicht brauchbarer Menschen gegenüber stehen würde. Also brauchbar im Sinne von... unwollend. Richtig Lust hat wohl keiner... ich meine, ein Dämonenkampf... Hoppla... eine Frage taucht in meinem Kopf auf.
"Ehm, Laraliii, was bedeutet denn 'Dämonenkampf'?" frage ich schüchtern. Lara kommt einen gewaltigen Schritt auf uns fünf zu. Au Backe.. 
"Es bedeutet, dass ihr alle fünf zusammen stehen müsst. Ihr müsst schneller sein als die Dämonen, Geister und Vampire und was sich sonst noch alles rumtreibt. Es heißt Kraft, schlaflose Nächte, Disziplin und jederzeit 100% Einsatz."
"Diät machen wir doch schon!" sagt Yu. Oh nein. Jetzt ist er tot. Lara steht genau vor ihm. Schlägt sie zu??? 
"Nein. Es geht um Leben und Tod. Es ist kein Spiel und ich erwarte keine Witze mehr, die nicht lustig sind! Und da ich die Lustigste von euch bin.. nein, Scherz, er ist der Lustigste." Sie deutet auf Strify, der nun guckt als würden ihm die Augen rausfallen. Oh, nein, er guckt, als würde er sie am liebsten umbringen. Schnell laufe ich los und schubse Lara auf den Boden. Langsam wird es zur Gewohnheit.
"Ich musste dich retten." sage ich entschuldigend.
"Dir mache ich auch eigentlich keinen Vorwurf." sagt sie und grinst.
"Nicht? Danke!"
"Nee, ich meine, du bist zwar der Kleinste aber ich fühle bei dir die meiste Bereitschaft zum Kampf."
Bäm. Die Frau hat keinerlei Menschenkenntnis. Ich will weglaufen. Aber ich tu es nicht. Weil... was??? Ich? JA! Ich werde kämpfen! Ob mit Shin oder ohne! Ob mit Yu oder ohne! Ob mit Luminor oder ohne. Ob mit Strify oder ohne! ICH WERDE KÄMPFEN! Mich durchströmt ein Glücksgefühl wie ich es noch nie hatte und ich kann nicht anders - ich springe hoch in die Luft. 
"Okay. Ich wusste, ich habe mich nicht getäuscht." sagt Lara und dreht sich zu ihrer Schwester und Nina um. 
"Wie steht's mit euch Partyhäschen? Darf ich euch einrechnen? Wenn ihr nein sagt, bin ich euch nicht böse. Ich glaube aber, ich bin die Einzige, die realisiert, wie gefährlich es werden kann. Wollen wir uns nicht mal bewegen oder uns woanders treffen? Wo wollt ihr Jungs als nächstes hin? Langsam wird mir kalt!"
Ich weiß nicht. Ich vertrau ihr. Ich glaube, wir sollten ihr vertrauen. Alle. Vielleicht ist sie allerdings auch nur eine böse gruslige Hexe.
"Ehm, kann man Dämonen irgendwie entlarven?" frage ich scheinheilig.
"Mit Weihwasser. Also die meisten. Sie hassen den Kontakt mit dem Zeug."
Ich muss mir merken: Weihwasser besorgen. Und dann Lara damit beschütten. Vielleicht ist sie doch böse. Und ich will herausfinden, was mit Strify los ist. Das ist alles jetzt schon sehr mysteriös. Kiro, der Dämonendetektiv meldet sich bald zurück! Wuhahaha.     

2.10.07 23:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung