Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews



https://myblog.de/daemonenjaegerinnen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
5. Kapitel

~Yus Sicht~

Nun sind wir also in Oberhausen. Kiro hatte die grandiose Idee, hier her zu kommen. Wobei ICH ja der festen Überzeugung bin, dass das eigentlich Strifys Idee war. Ich kenn ihn doch...
Wir sitzen gerade hier in einem Café, ich glaub, das heißt "Alex". Ist ja auch völlig egal, wie es heißt. Das interessiert keinen... Jedenfalls sitzen wir hier, hinten, in einer Ecke, damit uns Fans nicht gleich sehen, weil ansonsten würden wir nicht zum Trinken unserer Getränke kommen. Außerdem kann man von hier aus die Mädchen gut beobachten. Wirkliche Schönheiten kann ich hier aber nicht endecken...
"Leute, ich muss euch noch mal auf dieses... ihr wisst schon, was ich meine, ansprechen.", fängt Strify an. Oh nein, ich habs geahnt. Jetzt fängt er schon wieder damit an. Ich bin froh, dass das Ding mich nicht aufgefressen hat, und der fängt schon wieder damit an. Ich kanns nicht mehr hören.
"Strify, hör mal zu. Das... ist vergangen!", meint Kiro und schlürft an seinem Milchshake. "Genau!", pflichtet ihm auch Luminor bei. (War ja klar.)
Aber diesmal hab ich auch nichts weiter dazu zu sagen. Ich halt mich da raus. Ich bin gar nicht da.
Uh... Was sehen meine entzündeten Augen: Eine großgewachsene Blondine mit großen... ihr wisst schon.
"Ich finde, Strify hat Recht.", mischt sich auch Shin ein. Sekunde mal. Hat der gerade gesagt, dass Strify Recht hat? Das verwundert mich nun. Ich dachte, er sei noch wütend, wegen der Sache mit der Kette.
Strify scheint genauso überrascht zu sein.
"Shin, wir sollten wirklich... Ich habe recht? Hast du gesagt, ich habe recht?", Strify guckt Shin mit tellergroßen Augen an.
"Ja, Stify, ich sagte du hast recht. Wir sollten uns Gedanken machen. Und ich habe, um ehrlich zu sein, schon etwas nachgeforscht.", plappert Shin los. Ich glaubs nicht. Er fällt mir in den Rücken. Idiot.
"Also... Das Vieh, das Yu fast ermordet hätte, das war ein Dämon."
Ein Dämon... Na klar.
Uh... Auf 12 Uhr ist eine Brünette. Sie hat einen wirklich knackigen Arsch.
Äh... Zürck zum Thema... Wo waren die noch mal? Ach ja genau... Stichwort Dämonen.
"Dämon?", fragt Kiro und guckt etwas blöd aus der Wäsche.
Shin nickt.
"Ja, ein Dämon... Ich weiß nur nicht, was es für einer war. Im Internet gibt es unzählige Dämonen und ich weiß ja nicht, welchen Seiten man glauben kann, und welchen nicht."
"Shin, du glaubst doch das, was du da sagst, dir selber nicht, oder?" fragt Luminor.
Ich höre dann mal ab jetzt nicht mehr zu. Das wird mir hier zu langweilig. Dämonen... Ich glaub, es hackt. So was gibts doch nicht. (Ich weiß, was ihr jetzt denkt. Aber dieses Viech war sicher nur ein Scherz.... Oder ein Roboter. Aber ganz sicher kein Dämon.)
Ich sehe mich um.
Viele Leute sind hier ja nicht unbedingt unterwegs. Und die Mädchen von grade sind auch nicht mehr in Sicht. Mist.
Plötzlich sehe ich ein Mädchen: Sie ist blond, trägt aber Emo-Sachen. Sieht seltsam aus... Die ist sicher auch seltsam. Hilfe, jetzt kommt die auch noch auf uns zu... Argh... Flüüüüüüüüchteeeeen.
"Leute, wir müssen hier weg.", meine ich und ernte von den anderen nur verwirrte Blicke.
Das Mädchen kommt immer näher... Hiiilfeeee... Mir reichen doch meine Bandkollegen schon. Ich will nicht noch mehr seltsame Menschen um mich haben.
Aber zu spät. Das Mädchen steht schon direkt vor unserem Tisch und starrt uns an. Ich sagte doch, wir müssen flüchten. Aber auf mich hört ja mal wieder keiner.

2.10.07 20:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung