Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews



https://myblog.de/daemonenjaegerinnen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
4. Kapitel

~Strifys Sicht~

Endlich sind wir wieder Zuhause! Gute, alte Zivilisation! Ich schätze und liebe sie sehr. Es gibt... öööhm... Geschäfte. Menschen. So was, ihr wisst doch, was Zivilisation bedeutet. So. Ich bin sehr müde. Heute war ein stressiger Tag. Fotoshooting und ein Interview mit einem Jugendmagazin. Nun liege ich auf meinem Zimmer. Ich habe dieses Mal die Ehre, mein Eigenes zu haben. Verdammt cool, wie ich finde. Denn so habe ich das, was ich im Moment am meisten brauche: Ruhe! Um dann in Frieden nachzudenken. Ich schaue aus meinem Fenster. Hamburg ist eine schöne Stadt. Draußen lauern Fans. Ui ich glaube ich verstecke mich lieber wieder. Vielleicht unter meinem Bett? Nein, nein, so was mache ich ja nicht. Ich heiße ja nicht... nein ich will nicht gegen meine Bandmitglieder hetzen. Das ist nicht cool. Und tief in meinem Inneren mag ich sie. Ich hab sie lieb, ganz tief in mir drin. Aber das weiß keiner. Ich frage mich, wo dieses komische, geflügelte Monster herkam. Wir haben in der Band einmal versucht drüber zu reden, aber der Dialog lief folgendermaßen:
"Hey, erinnert ihr euch noch an den... das Vieh neulich?" habe ich begonnen.
"Jop." erwiderte Yu. Er las gerade die Bravo. Dr. Sommer fasziniert ihn.
"Und ehm... fragt ihr euch nicht, was es war und.. ob es... Brüder hat? Die uns nun verfolgen?" habe ich weiter nachgebohrt, da die Resonanz auf meine Frage spärlich ausfiel.
"Nö." sagte Kiro darauf.
Und so ging es weiter.
Ich schüttele den Kopf. Ich habe ein ungutes Gefühl. So, als ob... man weiß, dass etwas Schreckliches passiert. Als würde man auf eine Party gehen und man vorher nicht sicher war, was man tragen soll und dann auf der Party ist und feststellt: der Sack dort hinten hat DEIN Outfit an. Es ist ein Weltuntergang! Aber ich möchte sie warnen. Ich möchte außerdem gern mal wieder was mit meinen Jungs machen. Was cooles. Irgendwie leben wir uns auseinander, seitdem wir die heißgeliebteste Band Deutschlands sind. Und das... find ich nicht gut. Aber wie mache ich es? Wenn ich einfach frage, wirkt es noch uncool! Vielleicht... manipuliere ich Kiro, so dass er fragt. Schon bin ich aufgesprungen und klopfe bei Kiro und Yu. Er öffnet mir direkt.
"Hey, Kiro!"
"Ich denke, du schläfst? Warst du vorhin nicht so müde?"
"Ach, du kennst mich! Ich schlafe nie!" 
Er guckt mich schief an, was ich gut verstehen kann. Aber seitdem ich auf einem T-Shirt gelesen habe, dass schlafen was für Langweiler ist, tue ich so, als ob ich schlafen für mich nicht wichtig ist. Und alle wissen, dass es nicht stimmt. Egal,weiter! Meine Mission muss gelingen!
"Ehm... du hattest doch neulich so eine gute Idee für einen neuen Song!" fange ich unverfangen an.
"Jaah?" erwidert er und guckt mich skeptisch an. Diese Jungs sind prima. Sie durchschauen dich sofort und tun trotzdem so, als hätten sie keine Ahnung!
"Und wie wäre es, wenn... wir mal wieder nach Oberhausen fahren und dort in aller Ruhe in dieser einen Kneipe drüber reden."
"Du willst deswegen extra nach Oberhausen fahren?"
"Na ja, wir sind doch bald bald in Voerde und dann können wir auf dem Weg dorthin doch in Oberhausen übernachten und abends einen drauf machen... Du weißt doch, Weiber gucken und so..." sage ich mit einem unschuldigen Augenaufschlag. Oh Mann, kann ich weiblich sein. Unglaublich.
"Ich finde, das klingt gut. Und nun willst du von mir, dass ich die Anderen frage, damit du als der Coole da stehst, nicht wahr?"
"Wie immer." Ich grinse ihn an. Er nickt und schließt nach einem Augenzwinkern die Tür. Meine Jungs sind doch die Besten!

2.10.07 19:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung