Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews



https://myblog.de/daemonenjaegerinnen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
2. Kapitel

~Strifys Sicht~

Jetzt sind wir schon fast eine Woche hier in der Einöde. Hier kräht kein Hahn. Und dabei hat unser Management uns doch einen Abenteuerurlaub versprochen! So habe ich es zumindest verstanden, aber ich habe auch nicht richtig zugehört. Oder doch? Ach, ich weiß auch nicht.
Ich bin mit meinen Gedanken immer wieder woanders. Schlimm ist das.
"Uaaaaaaaaaaah!" höre ich plötzlich eine Stimme, die mich aufschrecken lässt. Sie kommt aus dem Badezimmer. Nichts wie hin, ist ja sonst nichts los hier. Abenteuerurlaub, ich glaub, es hackt! Unter Abenteuer stelle ich mir... nun ja... etwas ANDERES vor.
Im Badezimmer stehen, -wie könnte es anders sein? - Luminor und Kiro. Und sie streiten sich.
"Was ist denn hier los?" frage ich verwirrt und schaue von einem zum anderen.
"Luminor, ne? Der hat meine Zahnbürste ins Klo geschmissen!"
"Voll nicht!"
Oh mein Gott. Ich hasse es, wenn jemand 'Voll nicht' sagt. Aber das ist nun mal eine liebenswerte Macke, die meine Lieblingskollegen alle aufweisen. Nur ich nicht. Scherz.
"Wieso wirfst du Zahnbürsten in die Toilette? So wie die Verhältnisse hier sind, ist die nun bestimmt verstopft!" Davon bin ich überzeugt. Luminor blickt mich zweifelnd an.
"Ich.war.es.nicht." sagt er mit Nachdruck.
"Doch! Du warst es!" sagt Kiro und zieht einen Schmollmund.
"Sind wir hier im Kindergarten? Holt die Zahnbürste raus und gut ist!" sage ich und schüttele den Kopf. Wenn doch nur ein anderer Mensch hier wäre! Jemand, mit dem man coole Gespräche über coole Dinge führen könnte! Wie immer bin ich, Strify, am Arsch! Aber selbst da sehe ich noch cool aus! Während ich so durch den Flur gehe, sehe ich auf der Kommode etwas glitzern. Uuuh, Glitzer! Ist es wertvoll? Ist ja nicht so, als wenn ich die Wertsachen meiner Lieblingsband verscheuere oder so... aber Ebay gibt gutes Geld und das habe ich nicht. Immerhin nehmen sie immer MEIN Geld, wenn sie Pommes wollen. Und Pommes futtern sie ständig. Dabei ist das so ungesund! Und voll uncool, wenn man danach überall Ketchup... egal, zurück zu dem Glitzerding!
Beim Näherkommen sehe ich: es ist ein Stern. Mit einem grünen Stein! Uuuuh ich liebe Sterne! So einer fehlt noch in meiner Sammlung. Unauffällig linse ich über meine Schultern, ob auch keiner guckt, aber nichts zu sehen. Kein Geräusch. Nicht mal aus dem Bad. Schulterzuckend stecke ich ihn in meine heißgeliebte, coole schwarze Hosentasche.

27.9.07 12:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung